Das war der MTB-Hessencup in Bad Salzhausen

Spektakulärer Sport in einer einmaligen Umgebung -Tolle Mountainbike Hessenmeisterschaft in Bad Salzhausen

Von ihrer besten Seite zeigten sich die Moutainbiker des TGV bei den Hessenmeisterschaften am letzten Sonntag im Niddaer Kurort. Insbesondere die jungen Sportler in den Nachwuchsklassen waren kaum zu bremsen und machten bei bestem Wetter die herausragende Rolle des TGV Schotten in der hessischen MTB-Szene deutlich.

Insgesamt gingen mehr als 130 Teilnehmer in den verschiedenen Altersklassen an den Start.

„Es war uns besonders wichtig, den vielen Talenten aus der Niddaer Trainingsgruppe um Landestrainer Detlef Wagner ein Heimrennen bieten zu können“ betonte Winfried Gras, Chef der TGV-Radsportabteilung. „Die Kinder müssen mit ihren Eltern und Betreuern teilweise Anfahrten von mehreren hundert Kilometern in Kauf nehmen um an einem Rennen irgendwo in Deutschland teilnehmen zu können. Die von uns vorgefundenen Bedingungen hier in Bad Salzhausen waren nahezu ideal“, so Gras weiter.

Zum einen hatte Wagner mit seinem Orga-Team eine genauso anspruchsvolle wie spektakuläre Strecke ausgearbeitet, zum anderen nutzte man die Gelegenheit durch eine geschickte Streckenführung durch die Kurstrasse und den Torbogen direkt am Kurhaus den MTB-Sport einem breiten Publikum näher zu bringen. So konnten die jungen Talente auch z.B. ihren Großeltern, Freunden oder Schulkollegen endlich einmal zeigen wofür sie mehrmals wöchentlich trainieren. Und das bereits in den jüngsten Altersklassen. Auch viele Besucher des gleichzeitig stattfindenden Bauernmarktes oder einer Musikveranstaltung im Kurpark bestaunten zwischenzeitlich die Leistungen der Athleten.

Als Technikteil hatten die Streckenbauer altersgerechte Slalomstrecken abgesteckt, die es zu bewältigen galt. Hier schufen Thorben Jost, Anna Brähler und Moritz Schäb bereits die Grundlagen für ihre Hessenmeistertitel in den Altersklassen U15 und U17. Alle drei gewannen danach ebenso souverän ihre CC-Rennen, die ihre momentane Dominanz auf lokaler Ebene beeindruckend untermauern. Laura Kehm wurde Zweite, Fiona Dechert und Felix Drawer belegten Platz drei in den Altersklassen U17 weiblich und männlich. Rico Libesch (U17) und Felix Braun (U19) fuhren jeweils als vierte Hessen in der Meisterschaftswertung über die Ziellinie.
Dass der TGV-Nachwuchs in den Startlöchern steht, zeigen die Erfolge der jüngeren Jahrgänge. In Bad Salzhausen auf Hessenmeisterkurs fuhren Emilian See (U11) und Hendrik Braun (U13). Justin Hof belegte Platz 2 und Ian Hombach Platz3 in der Altersklasse U13.
Im Reglement fest verankert kann eine Hessenmeisterschaft ab der Altersklasse U11 nur gewertet werden, wenn mindestens drei Lizenzstarter pro Klasse das Rennen bestreiten. Aus diesem Grund starteten Michelle und Denise Luft in der Hessencup-Damenwertung und belegten dort die Plätze zwei und drei. Joline Dietz wurde Zweite in der U13-Hessencupwertung, Johanna Dietz (U11) und Mia-Sophie See (U9) gewannen jeweils ihre Altersklassen, Lukas Leinberger (U9) wurde Zweiter und Matthes Brähler (U7) Ditter. Weitere TGV-Hessencup-Starter: Phillip Keutzer (U9), Noah Leinberger (U11), Marlon Schmidt (U11), Noel Drawer (U11), Ida Hombach (U11), Ben Hirl (U15), Lukas Hummel (U15), Eike Brähler, Sebastian Schneider, Tobias Leinberger, Leonhard Koch, Eckard Haas, Luke Hirl.

Besonders spektakulär verlief das Rennen der U23/Elite Herren. Hier kam es zu einem Schlußspurt zwischen drei Fahrern, den der Nationalkaderfahrer Robin Hofmann von der RV Viktoria Wombach hauchdünn für sich entscheiden konnte. Generell waren alle Rennen hochkarätig besetzt.

So war z.B. auch der mehrmalige deutsche MTB-Marathonmeister Max Friedrich am Start.

Er war, wie alle anderen Fahrer auch, voll des Lobes für die tolle Strecke, die hervorragende Organisation sowie das einzigartige Umfeld in Bad Salzhausen.

Insgesamt waren an diesem Tag über 70 Helfer im Einsatz um für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung zu sorgen.

Besonders dankbar zeigte sich Winfried Gras noch einmal über die tolle Zusammenarbeit mit der Stadt Nidda, dem Ordnungsamt, der Kurverwaltung und dem Kurhaus-Hotel. Letzteres hatte die Bewirtung der Gäste übernommen. Er bat auch nochmals die Anwohner um Verständnis, falls es durch die Strassensperrung zu kleineren Problemen gekommen sein sollte.

Gras betonte abschliessend, daß es oberstes Ziel einer solchen Veranstaltung sei, den Mountainbikesport insbesondere den Kindern näher zu bringen.

Dazu besteht in wenigen Wochen noch einmal in der hiesigen Region die Möglichkeit.

 

Am 03. und 04.09. findet nämlich in Gedern der dritte Lauf zum MTB-Hessencup und das Finale der Nachwuchs-Bundesliga statt. Dazu werden die besten deutschen Nachwuchsfahrer in den unterschiedlichen Altersklassen erwartet.
Wer die Arbeiten des Streckenbauteams auf Facebook verfolgt, ist schon jetzt auf den weiteren neuen Streckenabschnitt gespannt. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, es ist nicht mehr lange hin...

 

Zur Ergebnisliste

Zu den Bildern