Skilangläufer vom TGV Schotten beim Skadi Loppet

Lene Oldenburg, Jasmin Horst, Milla kömpf, Tillmann Heß, Rico Schneider, Sophia von Schlichtkrull, Emma Neeb, Andreas Weber.

Bereits zum 28. mal fand am vergangenen Wochenende der Skadi Loppet in Bodenmais im Bayrischen Wald statt. Bei diesem Skimarathon- Rennen starten neben Skilangläufern aus Deutschland vor allem viele Wintersportler aus den Nachbarländern Tschechien, Polen und Österreich.

In diesem Jahr waren unter den 1400 Teilnehmern auch 8 Skilangläufer vom TGV Schotten am Start. Bei über 1m Schneehöhe waren die anspruchsvollen Strecken gut präpariert, die Rahmenbedingungen mit Minusgraden und eisigem Ostwind eine Herausforderung.

Andreas Weber startete über 32 km in freier Technik, und war nach vierwöchiger krankheitsbedingter Trainingspause mit Platz 5 in seiner Altersklasse zufrieden.

In der Altersklasse Schülerinnen 12 über 3 km in freier Technik erreichte Jasmin Horst den 5. Platz, vor ihren Teamkameradinnen Milla Kömpf auf Platz 8 und Lene Oldenburg auf Platz 10.

6 km zu bewältigen gab es ab der Schülerklasse S13. Hier sicherte sich Sophia von Schlichtkrull einen starken 2. Platz, und Emma Neeb wurde Sechste. Ebenfalls auf Platz 6 kam Tillmann Heß bei den Jungen. Rico Schneider (S14) erkämpfte sich trotz eines Sturzes noch Podestplatz 3.

Rundum zufrieden mit ihren guten Ergebnissen traten die Schottener die Heimreise in den Vogelsberg an. Besonders für die Nachwuchsläufer war diese Veranstaltung ein tolles Erlebnis und gleichzeitig das Saisonfinale. Nachdem sie auf dem Taufsteingletscher 4 Monate durchgehend auf Schnee trainieren konnten, steht nun erst einmal Regeneration an, um ab Mai die Vorbereitung für die kommende Saison zu beginnen.

 

Bericht und Photo : Sandra Neubert