Nils Weirich siegt souverän beim Int. Ganghoferlauf über 40 km

Überglücklich im Ziel auf dem Boden liegend fühlte sich der Skilangläufer Nils Weirich vom TGV Schotten im österreichischen Leutaschtal, nahe Seefeld. Auf der Hochebene präsentierten die Organisatoren des 47. Int. Ganghoferlaufes und Euroloppet-Nordic Skimarathon eine 10 km Strecke, die viermal zu durchlaufen war. Die über 350 Teilnehmer aus 20 Nationen wurden im Tiefschneegestöber bei 0 Grad in der freien Technik auf die Strecke geschickt. Der Neuschnee machte die Strecke somit sehr langsam und die Spitzengruppe, die über lange Streckenabschnitte von dem Junioren Nils Weirich angeführt wurde, schrumpfte von Runde zu Runde. Er konnte auf hervorragend von Matthias Guthard präparierte Ski vertrauen, die im Gegensatz von einigen Volkslaufspezialisten, sehr gut liefen. In der letzten der vier Runden blieben fünf Athleten zusammen. Am letzten Schlussanstieg ca. 2 km vor dem Ziel attackierte Nils Weirich und lief das Rennen von vorne ins Ziel und überraschte die stark besetzte Herrenklasse mit seinem Erfolg in der Zeit von 2:00:42 Stunden. Es war sein erster Start über die Marathondistanz und sein erster Gesamtsieg in einem international stark hervorragend besetzen Rennen. In den Topten befanden sich Läufer aus 6 Nationen. Im Zielsprint verwies er die Österreicher Urban Lentsch und Christian Eberharter auf die Plätze. In seiner Juniorenklasse gewann er souverän. Weitere Vogelsberger Teilnehmer waren am Start. Gundula Petermann (TGV Schotten) wurde über 20km Skating als vierte in der Altersklasse D55 gewertet.

Bericht und Bilder : Andreas Dillemuth