Skip to main content

Erfolge der Judoabteilung des TGV Schotten bei der Bezirks-Einzelmeisterschaft Ost

Die Kämpfer des TGV Schotten
Der 1. Platz in der Mannschaftswertung

Die Bezirks-Einzelmeisterschaft Ost wurde vom TV Nidda am 2.11.2019 ausgetragen. Mit ca. 100 Teilnehmern ein munteres Gemisch aus den Klassen U11, U13 und U15 männliche und weibliche Jugend. Vom TGV Schotten nahmen 12 Judoka teil.

Mira Kröher erkämpfte sich in der U11 bis 28 kg einen 3. Platz.

Lena Decher startete in der U11 bis 32 kg. Sie verlor ihren 1. Kampf, gewann dann den 2. Kampf mit einem O-Soto-Gari (große Außensichel). Damit erreichte Sie den 2. Platz.

Lena Hofmann startete in der U11 bis 36 kg. Sie erreichte in ihrer Gruppe den 3. Platz.

Victoria Sann (U11-39 kg) auch ohne Kampferfahrung gewann sie den 1. Kampf mit Haltegriff. Den 2. Kampf verlor sie leider und erreichte so den 2. Platz.

Ben Orth (U11-38 kg) verlor zwei Kämpfe, gewann einen Kampf mit O-Goshi (Hüftwurf) und belegte so den 3. Platz in seiner Gruppe.  

Für Paul Körner (U11-27 kg) war es der erste Wettkampf aber er konnte sich in seinem ersten Kampf sehr schnell mit einem O-Goshi durchsetzen. Die zwei weiteren Kämpfe verlor er und erreichte so einen 3. Platz.

Finn-Louis Petermann (U11-25), auch er ohne Kampferfahrung, gewann den 1. Kampf mit O-Goshi. Auch den 2. Kampf konnte er mit einem Hüftwurf gewinnen. Den 3. Kampf verlor er und erreicht einen hervorragenden 2. Platz.

Mika Hofmann (U13-55 kg) war ein sehr konzentrierter Kämpfer . Er gewann 2 Kampfe. Den 1. Kampf mit O-Uchi-Gari und den 2. Kampf mit einem Haltegriff.  Somit gewann er den 1. Platz in seiner Gruppe.

Moritz Lang (U13-44kg) belegte den 1. Platz.

Gina Jäger (U13-40kg) besiege ihre Gegnerin mit einer Wurftechnik und anschließendem Haltegriff. Den 2. Kampf verlor sie erreichte so einen 2. Platz.

Johanna Kröher und Vivien Lind (U15) belegten in ihren Gewichtsklassen den 1. Platz.

Sehr zur Freude der TGV Judoka und Betreuer gewann der TGV Schotten den 1. Platz in der Mannschaftswertung. Der Pokal  wurde vom TV-Nidda Trainer Waldemar Graßhoff gespendet.